Generalversammlung vom 18. Juni 2021

1 Begrüssung:

Imke begrüsst alle Anwesenden zur heutigen GV im MZA in Mumpf.

  • Anwesende: 17 und Sophie
  • Entschuldigt: Ueli, Marie, Esther, Ping

2 Protokoll:

Das Protokoll der GV 2020 wird von Stephan vorgelesen und einstimmig angenommen.

3 Jahresrechnung:

  • Unsere Kassier Gerhard präsentiert uns mit einem Minus von 5'683.09 eine Bilanz, welche gegenüber dem budgetierten Minus von 6'300.- dennoch erfreulich ist:

    Vermögen per 31.12.2019 =   7'471.26
    Vermögen per 31.12.2020 =   8'169.41
    Vermögenszunahme           =      698.15
  • Einnahmen: 2510.-
    (Mitgliederbeiträge 410.-, Kirchgemeinde 2000.-)
  • Ausgaben: 1711.85
    (GV, Essen, Reka 800.-, Vorstandsessen 300.-, Grillfest. 460.-, Desinfektionsmittel, Diverses 200.-)
  • Der Revisorenbericht wird von Irene Maushart vorgetragen und die Jahresrechnung einstimmig angenommen.
  • Antrag vom Kassier: Überweisen vom Überschuss an eine Hilfsorganisation, da der Chor im Corona-Jahr dazu nichts aktiv beigetragen hat. Der Antrag  wird einstimmig angenommen.

4 Jahresbericht 2019:

Vorgetragen von Imke:

Unser Vereinsjahr 2020 startete noch unbehelligt am 31.01.2020 mit der Generalversammlung. Das feine Essen wurde mit einem von Imke zubereiteten Dessert mit Mousse au chocolat und Fruchtsalat abgerundet. Leider stand die GV aber ganz im Schatten des sich im Vorfeld angebahnten Zerwürfnisses mit unserem Chorleiter Florian Engelhardt.

Bei der Nachfrage zu unseren Gefühlen für den Chor sowie Rückmeldungen von den Chormitgliedern, dass ein Chorleiter bspw. nicht einzelne Chormitglieder von Auftritten ausschliessen dürfe, verliess unser Chorleiter frühzeitig und wortlos die GV.

Die dadurch verstärkte Spaltung zwischen dem Chorleiter und dem Chor führte dazu, dass Florian seine Kündigung in der Folgeprobe einreichte. Er leitete unseren Kirchenchor von 2015 bis Anfang 2020.

Eine weitere Gesangsstunde durften wir den darauffolgenden Donnerstag unter der Leitung von Raitis Grigalis nehmen, was für alle eine schöne Erfahrung war.

Leider mussten wir dann ab dem 11.03.2020 wegen des Covid-bedingten Lockdowns unsere Probenarbeit erst einmal auf Eis legen. Dennoch suchte der Vorstand in dieser Zeit mit Nachdruck eine Nachfolge für die Chorleitung.

Am 26.06.2020 konnten wir dank des guten Wetters ein Gartenfest vor der MZA mit einem leckeren Catering vom Anker (warmer Fleischkäse auf leckeren Salaten und Vanilleglace mit Fruchtsalat) abhalten. Das laue Wetter und der gute Tessiner Merlot liessen uns vor lauter Glück noch einige Abschiedslieder trällern.

Wenige Tage später gab es noch ein Vorstandsessen im Fabriggli, wo wir über das weitere Vorgehen im Chor nachgedacht haben.

Auf diese Weise konnten wir Ende August glücklicherweise mit Sophie Lamberbourg wieder eine feste Chorleitung unter Vertrag nehmen. Leider durften wir Sophie nur für eine einzige Gesangsstunde geniessen, da der zweite Lockdown uns erneut zur Niederlegung unserer Probenarbeit zwang.

So ging ein sehr ungewöhnliches und ambivalentes Vereinsjahr zu Ende.

5 Jahresausblick 2021:

Vorgetragen durch Nicole:

Am 12. August soll mrt den Proben wieder begonnen werden. Ob und unter welchen Bedingungen wird noch mitgeteilt.

Das GV-Essen soll ebenfalls nachgeholt werden

Über mögliche Gottesdienst-Termine wird informiert, sobald diese bekannt sind.

5 Budget 2022:

Die geplanten Ein- und Ausgaben werden von Gerhard vorgestellt:

  • Einnahmen: Für das Jahr 2021 werden keine Mitgliederbeiträge erhoben.
  • Ausgaben; Geplant sind ein Vorstandsessen und im Herbst ein Ausflug mit Essen.

Das Budget wird ohne Abstimmung angenommen.

7 Mutationen:

  • Eintritte: Keine
  • Austritte:  5

Bernie Berger (Tenor) und Ueli Gautschi (Tenor), welche beide heute nicht anwesend waren.

Cornelia Stamm (Sopran)
Seit 2014 im Chor. Manchmal kam sie aufgrund ihrer Arbeitszeiten etwas knapp zur Probe, verlies diese jedoch beschwingt und entspannt.

Lydia Leubin (Sopran)
seit 2006 im Chor. Bekleidete verschiedene Ämter wie die Verwaltung der Noten und war in der Musikkommission. Auch an Auftritten und Chorreisen stes dabei. Heirate 2018, wo der Chor zwei Lieder beitrug.

Liselotte Kalt (Sopran)
Man kann sie messen in Zahlen, Erinnerungen, Verhalten und anderem mehr. Sie ist seit 1965 zusammen mit Gerhard in den Chor eingetreten. War 17 Jahre Präsidentin und 3 Jahre Co-Präsidentin und wurde zum Ehrenmitglied, was streng genommen keinen Rücktritt ermöglcht. Sie hat sich immer aktiv eingebracht. Stets mit einem "wir" statt einem "ich".
Herzlichen Dank und unsere Wünsche begleiten dich.

8 Wahlen:

Keine

9 Ehrungen:

Stephan Sonderegger
Seit 20 Jahren im Chor und davon 17 Jahre im Vorstand und zuständig fürs Internet. Ein treues und regelmässiges Mitglied. Wurde dafür mit zwei Flaschen Wein geehrt.

10 Zukunft vom Chor

Einleitung durch Imke:

Wir hatten einen schwierige GV 2020 und ein schwieriges Jahr 2020.

Aktuell sind wir noch dreistimmig.

Umso wichtiger ist es, dass die verbleibenden Mitglieder regelmässig and den Proben und möglichst vollzählig an den Gottesdiensten teilnehmen.

Stimmen aus dem Chor:

Agnes: Auch wenn wir weniger sind, sollten wir trotzdem singen.

Anna: In der Kirche sollten wir vollzählig sein oder sonst nicht singen.

Jacqueline: 2021 ist ein ungewisses Jahr. Corona, weniger Motivation und Grosskinder. Entscheid noch offen. 

Andrea: Hat auch andere Verpflichtungen. Termine planbar und sollten abgesprochen werden. Ggf. Gottesdienste verschieben.   

Sophie: Hat Erfahrung mit kleinen Chören und kann ggf. Stimmen unterstützen, falls jemand nicht alleine singen möchte. Hat auch immer was zum singen gefunden und kann sich anpassen. "Spass am zusammen singen" reicht. Hoffentlich auch bald Ziele für Auftritte.

Kathrin: Singt gerne. Hat jedoch am Do Hundetraining und möchte gern dort einmal pro Monat zum Essen bleiben.

Mehrere: Enkelkinder hüten ist schlecht planbar.

Reinhold: Auf "Servus TV" werden Gottesdienste übertagen. Die Chöre dort waren zwischen 4 und 10 Personen und das ging gut.

Fazit durch Imke:

Sänger(innen) sind vorhanden. Sophie ist zuversichtlich.

Die Stimmen müssen vor einem Auftritt wieder trainiert werden und der Chor muss sich zuerst wieder selbst finden.

Wir werden situativ und ohne Hast entscheiden

Eine Abstimmung ob mit oder nur ohne Maske geprobt werden soll ist nicht eindeutig. Bspw. Sisseln singt draussen ohne und Rheinfelden drinnen mit Maske.

Der Plan ist, ab dem 12. August wieder mit den Proben zu beginnen. Eventuell findet diese draussen statt.

Es soll einen offenen Informationsaustausch geben, zu dem Feedback erwünscht ist.

11 Verschiedenes:

Irene: Es braucht einen Ersatz für Lydia in der Musikkommission. Dies wird als nicht so dringend beurteilt.

Sophie: "Liebe Grüsse von Diego". Der Chor grüsst zurück.

20:30 Schlusswort durch Imke

Liselott ergänzt. dass es schon gut kommen wird. 


© 2021 St. Sonderegger